Drucken

Der Chorverband Rheinland-Pfalz verlÀsst den Deutschen Chorverband mit Ablauf des Jahres 2017

Sehr geehrte Vorstandsmitglieder der Kreis-ChorverbÀnde, sehr geehrte Vereins-Vorstandsmitglieder,

liebe SĂ€ngerinnen und SĂ€nger!

Wie Sie aus unserem Schreiben vom 27. MĂ€rz 2017, das den Kreis-ChorverbĂ€nden zur Weiterleitung an die Vereine ĂŒbermittelt wurde, bereits erfahren haben, haben die Delegierten des Verbandstages in Oppenheim dem PrĂ€sidium den Auftrag erteilt, den Austritt des CV RLP aus dem Deutschen Chor­verband zu erklĂ€ren. NatĂŒrlich haben auch verschiedene Entwicklungen des DCV zu dieser einstimmi­gen Entscheidung beigetragen; in der Hauptsache aber wurde die Mitgliedschaft im Deutschen Chor­verband als entbehrlich angesehen vor dem Hintergrund einer mehrfach und ausdrĂŒcklich gewĂŒnsch­ten Professionalisierung des Chorverbandes Rheinland-Pfalz (fĂŒr die grĂ¶ĂŸere finanzielle SpielrĂ€ume erforderlich sind) als zuverlĂ€ssiger Servicepartner, Dienstleister und Partner „vor Ort“. Die Finanzmit­tel, die derzeit ohne reellen Gegenwert (so die ĂŒbereinstimmende Sicht des Verbandstages) an den DCV „durchgereicht“ werden, sollen eben jener zeitgemĂ€ĂŸen und notwendigen Umstrukturierung des CV RLP als Dienstleistungsverband zugutekommen.

Das PrĂ€sidium bedankt sich bei den Delegierten des Verbandstages fĂŒr das entgegengebrachte Ver­trauen, die notwendigen Strukturen aufbauen und den kĂŒnftigen Aufgaben letztlich gerecht werden zu können.

Der Verbandstag knĂŒpfte die AustrittserklĂ€rung allerdings an folgende Bedingungen:

  • Der bisherige ĂŒber den Gruppenvertrag zwischen dem DCV und der ARAG gewĂ€hrleistete Ver­sicherungsschutz bleibt in seinem Umfang auch bei einem Wechsel des Versicherers fĂŒr alle Ebenen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz erhalten.
  • Der Chorverband Rheinland-Pfalz schließt einen neuen Vertrag mit der GEMA ab.
  • Die jĂ€hrliche finanzielle Belastung (gerechnet pro aktives Mitglied) darf durch den Austritt nicht ansteigen.

Diese Bedingungen werden vollstĂ€ndig erfĂŒllt, so dass auftragsgemĂ€ĂŸ am 7. Juni 2017 per Einschrei­ben die Mitgliedschaft gekĂŒndigt wurde.

In allen Fragen, die die oben genannten Bedingungen erfĂŒllen, arbeiten wir eng und freundschaftlich mit anderen Landes-ChorverbĂ€nden zusammen, die ebenfalls ihren Austritt aus dem DCV erklĂ€rt ha­ben. Dies sind:

Chorverband Bayerisch-Schwaben, Bayerischer SÀngerbund, Chorverband Niedersachsen-Bremen, Mitteldeutscher SÀngerbund, Chorverband Mecklenburg-Vorpommern und der Rheinland-PfÀlzische Chorverband.

Hier sind enge Kontakte und Netzwerke entstanden; die schon geschaffenen und noch zu schaffenden Synergien sind zu unser aller Vorteil, denn gemeinsam hatten und haben wir eine gute Verhandlungs­position.

GEMA

An die Stelle des bisherigen GEMA-Vertrages des Deutschen Chorverbandes, dem der CV RLP beige­treten ist, wird ein eigener Vertrag der GEMA mit den ausgetretenen LandesverbÀnden treten. Die Vorarbeit hierzu hat im Namen der genannten VerbÀnde der PrÀsident des Chorverbandes Nieder­sachsen-Bremen, Ferdinand Emmrich, bereits geleistet.

Die GEMA rĂ€umt uns nach wie vor den Gesamtvertragsnachlass von 20 Prozent ein, darĂŒber hinaus erhalten wir einen geringfĂŒgig höheren „Kulturrabatt“ von 15 Prozent (statt wie bisher 12,5 Prozent). Die Bedingung fĂŒr diesen Kulturrabatt ist die sogenannte „Amtshilfe“ der LandesverbĂ€nde. Das be­deutet: Die LV ĂŒbernehmen – wie bisher – die VorabprĂŒfung der GEMA-Meldungen und sorgen dafĂŒr, dass die Mitgliedsvereine ihren Meldepflichten entsprechend den GEMA-Regelungen nachkommen. Kommen die Mitgliedsvereine zu hĂ€ufig ihrer Meldepflicht nicht nach, gefĂ€hrdet dies den Kulturrabatt und fĂŒhrt damit zu höheren Kosten. Dies ist auch momentan schon geregelt. In diesem Zusammen­hang bitten wir noch einmal dringend um rechtzeitige (An-)Meldungen von GEMA-pflichtigen Veranstal­tungen.

BezĂŒglich des von der GEMA vorgeschlagenen TarifgefĂŒges fĂŒr die neuen VertrĂ€ge gibt es noch einen Nachverhandlungsbedarf. Zu diesem Zweck werden Vertreter der ausgetretenen LandesverbĂ€nde Ende Juli in der GEMA-Direktion MĂŒnchen mit den zustĂ€ndigen Vertretern der GEMA zusammentreffen.

Versicherung

Derzeit sind der CV RLP sowie seine Kreis-ChorverbĂ€nde und Vereine ĂŒber den Rahmenvertrag des DCV mit der ARAG haftpflicht-, rechtschutz- und unfallversichert. Dieser Versicherungsschutz endet mit Ablauf des 31.12.2017, so dass auch hier eine neue Regelung in Kraft tritt.

Es liegen derzeit Angebote der ARAG (die auch nach dem Austritt zur Weiterversicherung auf der Grundlage eines neuen Vertrages bereit ist) sowie eines seit 50 Jahren im Verbandswesen tĂ€tigen Versicherungsmakler-Unternehmens aus Bayern (Bernhard Assekuranz) vor. Die aktuellen angebote­nen VersicherungsprĂ€mien (pro aktivem Vereinsmitglied) liegen bei 0,85 EUR bzw. 0,39 EUR. Die ak­tuelle PrĂ€mie fĂŒr den ARAG-Rundumschutz liegt bei insgesamt 0,56 EUR, wovon 0,19 EUR fĂŒr Recht-schutz- und Haftpflicht im DCV-Beitrag enthalten sind.

Das derzeit niedrigere Angebot, das speziell fĂŒr den Chorverband Rheinland-Pfalz vor Beginn der Ko­operation mit den anderen LandesverbĂ€nden eingeholt wurde, beinhaltet (neben einer Kostensen­kung) darĂŒber hinaus erhöhte eine Risikoabsicherung in allen Bereichen sowie den Bereich Veranstal­terhaftpflicht und eine Vermögensschadenversicherung und D&O-Versicherung, die die Haftungsrisi­ken fĂŒr die Vorstandsmitglieder abfangen.

Bernhard Assekuranz eröffnet auch die Möglichkeit, dass Vereine ihre Schadensmeldung ĂŒber ein eigenes Kundenportal online abgeben können, sofern das gewĂŒnscht wird.

Die ausgetretenen LandesverbĂ€nde werden auch im Versicherungsbereich eng zusammenarbeiten, um im Idealfall zu einer gemeinsamen (und möglicherweise noch kostengĂŒnstigeren) Lösung zu kom­men. Die dafĂŒr zustĂ€ndige Arbeitsgruppe trifft sich Mitte Juli in Frankfurt, um eben jene gemeinsame Lösung auf den Weg zu bringen. Selbst fĂŒr den Fall, dass die individuellen Vorstellungen der LV eine gemeinsame Lösung erschweren oder unmöglich machen, hat der CV RLP bereits fĂŒr sich zugeschnit­tene Angebote vorliegen, so dass wir hier ganz flexibel sind.

Verbandssoftware/Bestandserhebung

FĂŒr die Verbandsverwaltung und Bestandserhebung wird eine neue Online-Software implementiert, da OVERSO mit dem Austritt nicht mehr genutzt werden kann. FĂŒr die technische Umsetzung wird nach aktuellem Stand das IT-Unternehmen InterConnect aus Karlsruhe verantwortlich sein – eine Firma mit ĂŒber 20jĂ€hriger Erfahrung im Bereich Verbandssoftware (Website:www.interconnect.de).

Hier werden kann dann kĂŒnftig nicht nur die Bestandserhebung (deutlich einfacher als bisher) durch­gefĂŒhrt werden. Die Software „IntelliVerband“ wird auch die Abwicklung von Ehrungen, die Gremien­organisation und das Veranstaltungsmanagement deutlich vereinfachen. Davon werden auch die Kreis-ChorverbĂ€nde erheblich profitieren. Der CV RLP ist mit einer eigenen Softwarelösung deutlich flexibler, nicht zuletzt was die Hilfestellung in ProblemfĂ€llen und vor allem die LÖSUNG von Problemen angeht.

NatĂŒrlich wird es auch hier zu einer Umgewöhnung kommen; das gilt fĂŒr alle Ebenen des Chorverban­des. Wir haben aber mit InterConnect einen zuverlĂ€ssigen, erfahrenen und Ă€ußerst kooperativen Part­ner, der uns selbstverstĂ€ndlich unterstĂŒtzen wird.

Der Badische Chorverband, mit dem wir einen intensiven Austausch pflegen, hat uns den Kontakt zu InterConnect bereits im vergangenen Jahr vermittelt. Dieser hat die fĂŒr ChorverbĂ€nde ausgelegte Ver­sion von IntelliVerband vor Jahren gemeinsam mit InterConnect entwickelt und arbeitet sehr erfolg­reich damit.

Auch hier sind wir auf einem sehr guten und zukunftsweisenden Weg.

Aufgrund des durch den Austritt notwendigen Wechsels der Verbandsverwaltungs- und Bestandser-hebungssoftware werden wir aus praktischen GrĂŒnden auf die eigentlich geplante verbandsweite Neuanlage von OVERSO-ZugĂ€ngen verzichten. Lediglich schon bestehende OVERSO-ZugĂ€nge mit Le­serechten werden auf Wunsch mit Schreibrechten versehen.

Ehrungen

Die bisher vom DCV ausgesprochenen Ehrungen fĂŒr Vereine, Chorleiter, SĂ€ngerinnen und SĂ€nger wer­den vom Chorverband Rheinland-Pfalz ĂŒbernommen.

Deutsches Chorfest/chor.com

Die Möglichkeit, an diesen Projekten des DCV teilzunehmen, wird durch den Austritt nicht genommen, das sich diese seit jeher auch an Chöre richten, die nicht im DCV organisiert sind.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, SĂ€ngerinnen und SĂ€nger!

Es wird sich einiges Ă€ndern. Auch wenn sicherlich fĂŒr viele Vereine der Austritt des CV RLP aus dem DCV vielleicht ein harter, wenn nicht gar unerhörter Schritt sein mag: Er birgt große Chancen, zuerst unseren eigenen Landesverband, unsere Kreis-ChorverbĂ€nde und Chöre nicht zur auf gutem Weg zu halten, sondern in vielerlei Hinsicht wichtige neue und gute Wege einzuschlagen. Das wird uns, das wird Ihnen und Ihrer Vereinsarbeit zugutekommen.

Wir bemĂŒhen uns, den Übergang fĂŒr unsere Mitglieder möglichst „gerĂ€uschlos“ zu gestalten, auch wenn es selbstverstĂ€ndlich einige Neuerungen geben wird, die erst verinnerlicht werden mĂŒssen.

In den kommenden Wochen und Monaten werden die KreischorverbĂ€nde regelmĂ€ĂŸig auf dem Lau­fenden gehalten. Diese wiederum werden die Informationen an die Vereine weitergeben.

Wir bauen auf die konstruktive Mitarbeit und auch Mithilfe unserer Kreis-ChorverbÀnde und Vereine sowie der Verantwortlichen auf allen Ebenen

Zum guten Schluss:

Auch wenn der CV RLP nun den DCV verlĂ€sst, ist es fĂŒr das PrĂ€sidium nach einer Mitgliedschaft von fast 70 Jahren klar, dass sich der CV RLP in keiner Weise in der Öffentlichkeit an einem DCV-„Bashing“ beteiligen wird. Das ist vor allem eine Frage des Respektes, auch den im DCV verbleibenden Landes­verbĂ€nden gegenĂŒber, mit denen wir auch nach wie vor gut zusammenarbeiten wollen.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Chorverband Rheinland-Pfalz

PrÀsidium im Auftrag

gez. Tobias Hellmann VizeprÀsident